Samstag, 8. September 2012

Sozialstaat kostspieliger als Krieg

Die folgende Grafik (Bildquelle) zeigt die Staatsausgaben der USA als Prozentsatz des Bruttoinlandsprodukts von 1791 bis 2011. Es fällt dabei auf, dass im letzten Jahr der Anteil der Staatsausgaben um nahezu zwei Prozentpunkte höher war als im Jahr 1919, als das Land seine größte Kraftanstrengung im Rahmen des 1. Weltkriegs unternahm. Selbst wenn man die im vergangenen Jahr entstandenen Kosten des Militäreinsatzes in Afghanistan abzieht, die sich auf höchstens einen Prozentpunkt belaufen, bleibt die Tatsache, dass der moderne Sozialstaat die Wirtschaft mehr beansprucht als die Teilnahme an einem großen Krieg in Europa.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ganz unkommentiert hilft das nicht wirklich. Quelle? Ich geh mal davon aus die Grafik gilt für die USA.

Armin hat gesagt…

Der Verfasser dieses Artikels ist garantiert älter als 12 Jahre aber schreibt einen Schwachsinn, der dem Niveau eines 12 Jährigen entspricht.